Gold- und Silber-Essenz

LIFE-TESTinstitut

Für ein neues Bewusstsein von Qualität und Gesundheit

LIFE-TESTinstitut

Alchemistisches Trinkgold und Trinksilber:

die "Aurum Potabile" Gold-Essenz und die "Argentum Potabile" Silber-Essenz

"Hohe Arkanen" werden in der mittelalterlichen alchemistischen Heilkunde die höchsten Heilmittel genannt, die durch spezielle Auflösung aus Metallen und Edelsteinen hergestellt werden. In spezielle Blutuntersuchungen wurde die Wirkung des bekanntesten, der Gold-Essenz "Aurum Potabile" und der Silber-Essenz untersucht

Metall-Essenz Gold
Metall-Essenz Silber

Die „Hohen Arkanen“ als Heilschatz der Alchemie aus Gold (auruam potabile) und Silber (argentum potabile) hergestellt sind seit dem Jahr 2000 unter der schlichten Bezeichnung „Metall-Essenz Gold“ und „Metall-Essenz Silber“ erstmals seit Jahrhunderten wieder erhältlich.

LIFE-TESTinstitut

"Aurum Potabile" -01/2004

Gesamturteil:

energetisch sehr gut

Haupttendenz der Wirkung:

energetisch ordnend

harmonisierend und energetisierend

energetisch sehr gut

*) Zu den möglichen Test-Bewertungen siehe am Textende

Der TEST:

 

Nach den sehr guten Ergebnisse im energetischen Meridianenergie-Test, in der Biophotonen-Analyse und in der Kirlian-Fotografie (siehe Testbericht „Aurum Potabile“) wurde die aus purem Gold gewonnene Essenz "Aurum Potabile" sowie eine in gleicher Weise aus Silber hergestellte Essenz weiter in ihrer Wirkung auf den Menschen untersucht. Dazu wurden mehrere medizinische Blutuntersuchungen genutzt, die von der „Cytomed GmbH“, einem Spezial-Labor für Blutzellanalyse, Umweltuntersuchung und klinisch-chemische Untersuchungen in Baden-Baden, durchgeführt wurden. Die Summationsdiagnostik der Blutuntersuchungen umfasst folgende Tests:

  1. Phasenkontrast Dunkelfeld-Mikroskopie und Photometrie: Bestimmung des Somatiden-Zyklus und Befalls der roten Blutkörperchen nach Prof. Enderlein und Dr. Brehmer (Universität Berlin)
  2. Computer-CT und Phasenkontrast Dunkelfeld-Mikroskopie: zur Blutzelluntersuchung nach Dr. Scheller/Hermann/Wolf für die Beurteilung der Zellatmung und des Energiestoffwechsels
  3. Phasenkontrast Dunkelfeld-Mikroskopie und Computer-CT: Beurteilung der Zellphase nach Dr. Reckeweg (Homotoxologie) zur Beurteilung der Belastung mit Giften und der Funktionsfähigkeit der Ausscheidungkräfte des Organismus
  4. Phasenkontrast Dunkelfeld-Mikroskopie und Computer-CT: zur Beurteilung der Grundsystembelastung (Grundsubstanz bzw. Bindegewebe) nach Prof. Pischinger (Universität Wien) und damit der Belastung mit Stoffwechselablagerungen (Eiweißreste, Verschlackung)
  5. Optischer Erothrozyten-Test (OET) durch Phasenkontrast Dunkelfeld-Mikroskopie, Photometrie und Computer-CT: zur Beurteilung der roten Blutkörperchen auf chronische Entzündungsprozesse, Fremdeiweiße, Zellzerfallsprodukte, Immunstörungen und Krebsfrüherkennung nach Prof. Linke (Universität Berlin)
  6. HLB-Test, Untersuchungen des Blutes nach Prof. Bradford/Heitan/Le-Gard (daher "HLB"-Test): zur Beurteilung der Fibrinstruktur und damit von Defekten bei Bluteiweißen, Belastung durch freie Radikale, Stoffwechselstörungen (ATP-Blockaden) und Immunstörungen
  7. Enzymdefekt-Analyse (Cancer-cell stickness) durch Summationsdiagnose nach Prof. Wrba (Universität Wien): Rückschlüsse auf Enzymblockaden und grundlegende Stoffwechsel-Störungen
  8. Enzymstatus-Bestimmung mit Hilfe von klinischen Laboruntersuchungen: Funktion von Leber, Niere, Immunsystem, Muskeln
  9. Urin-Untersuchungen durch Kombur-9 Schnelltest: Bestimmung von Leukozyten u.a. Abwehrmarkern und Rückschlüsse auf Ausscheidung von Giften
  10. Urin-Untersuchungen mit Hilfe von Labordiagnostik: zur Bestimmung der Umweltbelastung anhand von Nitrate und Ammoniak, damit verbunden sind Ausscheidung von Schwermetallen, Pestiziden etc
  11. Urin-Untersuchung durch Überschichtungsreaktion nach Prof. Herget: Bestimmung von Eiweißresten im Urin und Rückschlüsse auf Organstörungen, Immundefekte, Zelldefekte und damit den Alterungsprozess als aktuelle biologische Altersbestimmung

 

Die TESTergebnisse

 

1. Gold-Essenz „Aurum Potabile“

In den Tests erhielten die Probanden (männlich und weiblich) an 3 aufeinander folgenden Tagen jeweils einmal täglich 36 Tropfen der Gold-Essenz (Anwendungsverdünnung 3%-ig) in 2 Esslöffeln mit Wasser. Die Patienten litten an schweren Erkrankungsformen von Neuralgischen Beschwerden, Migräne, Muskelschmerzen, Fibromyalgie bzw. Erkrankungen des Rheumatischen Formenkreises

Ergebnisse: Alle Patienten wiesen schon nach dreitägiger Anwendung deutliche Besserungen auf. Das gesamte Blutbild zeigte in vielfältiger Weise positive Veränderungen, ebenso nahm die innere Belastung mit Umweltgiften und schädlichen Stoffwechselresten in Blut und Urin deutlich ab. Der Durchfluss und damit alle Funktionen in der Grundsubstanz (das Bindegewebe als Ort aller wichtigen Grundregulationen und als zentrales Stoffwechsel-Regulationsfeld nach Prof. Pischinger) wurden positiv beeinflusst. Es wurde also eine sehr tiefgreifende Entgiftung und Ausleitung bewirkt.

 

  • Bei allen Patienten unabhängig von der individuellen Diagnose verbesserte sich der Zustand der roten Blutkörperchen (Test 1), die Belastung mit Umweltgiften im Urin (10 und 9) und die Fließprozesse in der Grundsubstanz (4). Außerdem besserte sich bei allen Patienten der Enzymstatus - bei einigen nachweisbar in klinischen Laborwerten (8), bei anderen in der Enzymdefekt-Analyse nach Prof. Wrba (7).
  • Bei den Patienten mit neuralgischen Erkrankungen verbesserten sich zusätzlich dazu auch Zellatmung und Energiestoffwechsel (2) und die Belastung durch Fremdeiweiße und chronische Entzündungsprozesse (5).
  • Die Patienten mit Fibromyalgie zeigten eine verstärkte Ausscheidung von Umweltgiften (3) und eine bessere Abpufferung freier Radikale (6), eine Verbesserung der Fibrin- und Bluteiweiß-Strukturen und damit Verbesserungen in Stoffwechsel und Immunstatus (6).

 

2. Silber-Essenz „Argentum Potabile“

In den Tests erhielten die Probanden an 3 aufeinander folgenden Tagen jeweils einmal täglich 40 Tropfen der Silber-Essenz (Anwendungsverdünnung 3%-ig) in 2 Esslöffeln mit Wasser. Die Patienten litten an Krebserkrankungen, an Brustkrebs (Mama-Ca) bzw. Prostata-Krebs (Prostata-Ca), und waren entweder in Chemotherapie-Behandlung oder in der Nachsorge nach einer durchgeführten Operation und Chemotherapie. Blutwerte und Immunsystem waren in sehr schlechten Zustand.

Ergebnisse: Auch hier wiesen alle Patienten schon nach dreitägiger Anwendung deutliche Besserungen auf. Das gesamte Blutbild zeigte ebenfalls in vielfältiger Weise positive Veränderungen, ebenso nahm erneut die innere Belastung mit Umweltgiften, Fremdeiweißen und schädlichen Stoffwechselresten deutlich ab. Der Durchfluss und damit alle Funktionen in der Grundsubstanz (im Bindegewebe als Ort aller wichtigen Grundregulationen und als zentrales Stoffwechsel-Regulationsfeld nach Prof. Pischinger) wurden positiv beeinflusst. Auch hier wurde also eine sehr tiefgreifende Entgiftung und Ausleitung bewirkt.

 

  • Bei allen Patienten verbesserte sich der Zustand der roten Blutkörperchen (Test 1) und die Fließprozesse in der Grundsubstanz (4).
  • Bei den Patientinnen mit Brust-Krebs zeigte sich die Verbesserung in Entgiftungsprozessen und Regulationsvorgängen auf unterschiedliche Weise: Bei einigen konnte die Abnahme der Umweltbelastungen in Urin-Untersuchungen nachgewiesen werden (9, 10 und 11), bei anderen in der Beurteilung der Zellphase nach Dr. Reckeweg (3). Individuell verschieden war auch, dass einige mit einer Verbesserung der Zellatmung und des Energiestoffwechsel reagierten (2), andere mit einer Verbesserung des Enzymstatus. Übereinstimmend zeigte sich dagegen bei allen Brustkrebs-Patientinnen eine bessere Abpufferung freier Radikale (6), eine Verbesserung der Fibrin- und Bluteiweiß-Strukturen und damit Verbesserungen in Stoffwechsel und Immunstatus (6).
  • In der Behandlung von Prostata-Krebs mit der Silber-Essenz konnte zudem eine Abnahme der Umweltbelastungen in Urin-Untersuchungen nachgewiesen werden (9 und 10)

 

 

 

 

Test per Dunkelfeld-Mikroskopie:

Die Dunkelfeldmikroskopie dient der Bestimmung des Somatiden-Zyklus und Befalls der roten Blutkörperchen nach Prof. Enderlein und Dr. Brehmer (Universität Berlin) und Blutzelluntersuchung nach Dr. Scheller/Hermann/Wolf zur Beurteilung der Zellatmung und des Energiestoffwechsel.

Der Zustand der roten Blutkörperchen kann in der Dunkelfeld-Mikroskopie auf vielfältige Weise für diagnostische Zwecke herangezogen werden – angefangen von der Krebs-Früherkennung nach Prof. Linke bis zur Beurteilung des Zellstoffwechsels.

 

Gold-Essenz

Wirkung der Gold-Essenz

Obere Bildreihe: Patientin mit Neuralgie und Migräne,

zweite Bildreihe darunter: Patientin mit Neuralgie und Muskelschmerzen

- jeweils linkes Bild: vor der Anwendung,

rechtes Bild daneben: nach dreitägiger Anwendung.

 

Sofort sichtbar ist eine Abnahme der „Geldrollenbildung“, also der „Verklumpung“ der roten Blutkörperchen. Die Fließfähigkeit des Blutes wird dadurch verbessert und damit auch die Fähigkeit zum Sauerstoff- und Ladungstransport. Der Immunstatus und die Zellatmung verbessert sich dadurch ebenfalls. Das Risiko bei Herz-Kreislauf-Erkrankungen wird erheblich gemindert, die gesamte Vitalität nimmt zu und die Befindlichkeit der Patienten wird insgesamt positiv beeinflusst.

 

Biopulsar-Reflexograph

Wirkung der Silber-Essenz

Untere Bildreihe bei Anwendung der Silber-Essenz: Patientin mit Brustkrebs (Mama-Ca)

- linkes Bild: vor der Anwendung,

- rechtes Bild daneben: nach dreitägiger Anwendung.

 

Die Silber-Essenz zeigt einen ähnlich positiven Effekt auf die Vitalität der roten Blutkörperchen, also eine Auflösung von Geldrollenbildung. Zusätzlich wird bei der Silber-Essenz noch eine starke positive Wirkung auf die schädliche Belastung der roten Blutkörperchen mit Fremdeiweißen und bakteriellen Entartungen (nach Prof. Enderlein/Brehmer, Prof. Linke und Dr. Scheller) erkennbar: Diese Belastungen zeigen sich in den punktförmigen Deformationen der roten Blutkörperchen am Rand sowie in den Ein- und Ablagerungen innerhalb und auf den Blutkörperchen. Schon nach drei Anwendungstagen (Bild rechts) zeigen die roten Blutkörperchen eine fast ideale gesunde runde Form und die im Mikroskopbild punktförmigen Belastungen sind fast vollständig verschwunden. Damit verbunden ist eine deutliche Verbesserung des Immunstatus, der Zellatmung und der Entgiftungsfähigkeit.

 

Test per HLB-Test, Blutuntersuchungen nach Prof. Bradford/Heitan/Le-Gard:

Der HLB-/Bradford-Test dient zur Beurteilung der Fibrinstruktur und damit Defekten bei Bluteiweißen, Belastung durch freie Radikale, Stoffwechselstörungen (ATP-Blockaden) und Immunstörungen.

Aus der Art und Weise, wie sich die Bluteiweiße aneinander lagern und ein Netz bilden, kann abgelesenen werden, wie stark der Körper mit freien Radikalen, chronischen Erkrankungen und entzündlichen Prozessen belastet ist. Häufige Symptombilder bei großen Löchern im Fibrinnetz sind Krebs-Erkrankungen, rheumatische Krankheiten, Autoimmunstörungen sowie Arterienverkalkung.

HLB-Test, Blutuntersuchungen

Wirkung der Gold-Essenz

Obere Bildreihe: Patientin mit Fibromyalgie,

zweite Bildreihe darunter: Patientin mit Fibromyalgie und Muskelschmerzen

- jeweils linkes Bild: vor der Anwendung

- rechtes Bild daneben: nach dreitägiger Anwendung der Gold-Essenz.

 

Beide Patienten mit Fibromyalgie (oben weiblich, darunter männlich) weisen vor der Behandlung sehr große Defekte in der Fibrin-Eiweißstruktur auf (linke Bilder). Bereits nach dreitägiger Behandlung sind diese deutlich kleiner. Das weist auf erfolgte verstärkte Ausscheidung von Umweltgiften, eine bessere Abpufferung freier Radikale, eine Regulation in Stoffwechsel und Immunstatus und eine Verbesserung der Vitalität des Blutes hin. Der chronische Krankheitsprozess ist deutlich im Abklingen.

HLB-Test, Blutuntersuchungen

Wirkung der Silber-Essenz

Untere Bildreihe: Patient mit Prostata-Krebs

- linkes Bild: vor der Anwendung

- rechtes Bild daneben: nach dreitägiger Anwendung.

 

Die sehr großen Defekte in der Fibrin-Eiweißstruktur vor Behandlung haben sich bereits weitgehend geschlossen. Das ist die Folge einer Neutralisation freier Radikale, der Ausleitung von Zelltrümmern, Schadstoffen und Fremdeiweißen aus Blut und Grundsubstanz, einer Verbesserung des Immunstatus und der Vitalität des Blutes.

 

Gesamtbewertung

Die positiven Wirkungen der Gold- und der Silber-Essenz auf das Blut und alle Fließ- und Entgiftungsprozesse sind deutlich und in der Kürze der Anwendungszeit erstaunlich. Diese Erfolge wurden auch bei Problempatienten wie Krebskranken und Patienten mit Fibromyalgie erzielt.

Die üblich täglich Anwendungsmenge von 5-10 Tropfen je Essenz wurde hier jedoch um das 3-4fache überstiegen, wodurch die Prozesse entsprechend schneller ablaufen.

 

"energetisch sehr gut" (Gesamturteil)

"energetisch ordnend" (1. Haupttendenz der Wirkung)

"harmonisierend" und "energetisierend" (2. Haupttendenz der Wirkung)

energetisch  gut
energetisch unbedenklich
energetisch negativ

*) Kennzeichnung der Bewertungen im LIFE-TEST :

 

Gesamturteil:

  • energetisch sehr gut
  • energetisch gut
  • energetisch unbedenklich
  • energetisch negativ

 

Haupttendenz der Wirkung:

  • energetisch ordnend
  • harmonisierend
  • energetisierend
  • aktivierend
  • beruhigend
  • uneinheitlich
energetisch sehr gut

Testberichte zu verwandten Themen:

Aurum Potabile

Aurum Potabile

"Aurum Potabile" (dt.: "Trink-GOLD") hieß ein Universal-Heilmittel, von dem selbst Paracelsus schwärmte. Die Tests ergaben höchst erstaunliche energetische Wirkungen – ebenso bei der Version KOBRA-GOLD.

Ungewöhnliche Essenzen aus außergewöhnlichen Steinen und Objekten: Bergkristall-Dorje, Bergkristall-Phurba, Prophetenstein und Obsidian - Ungewöhnliches mit ganz besonderer Wirkkraft

---- Anzeige ----

Infos und Bezug bei:

allesgesunde a+w gmbh

Otto-Raupp-Str. 5

79312 Emmendingen

Tel: 07641 - 935698

Fax: 07641 - 935699

E-Mail: info@allesgesunde.de

internet-shop: www.allesgesunde.de

RUBEDO-Essenzen

Bernstein-Essenz, ein Super-Rescue und andere neue RUBEDO-Essenzen

Neue alchemistische Essenzen wie die Metall-Essenz Antimon und KOBRA-GOLD zeigen enorme Wirkkräfte.